Weg zur Ergotherapie

DER WEG ZUR ERGOTHERAPEUTISCHEN BEHANDLUNG

Ergotherapie ist eine ärztlich verordnete Therapieform (medizinischer Heilberuf), die unter die Vertragsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen fällt. Die Therapie wird von Ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt verordnet. Sofern nötig, verschreibt der Arzt diese Behandlungen auch als Hausbesuch.

Verordnet werden meist folgende Heilmittel:

  • sensomotorisch perzeptive Behandlung
  • motorisch funktionelle Behandlung
  • psychisch funktionelle Behandlung
  • Hirnleistungstraining

Der verordnende Arzt benötigt dazu für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen ein spezielles Formular der Heilmittelverordnung Nr. 18, „Maßnahmen der Ergotherapie“. Für Patienten einer privaten Krankenversicherung ist eine formlose Verordnung ihres behandelnden Arztes ausreichend.

Der Patient muss 10% von den Behandlungskosten und 10,- € pro Rezept dazu bezahlen. Ausgenommen von der Zuzahlung sind Minderjährige oder von der Zuzahlung befreite Patienten.